WORUM GEHT ES?
Als künstlerische Plattform setzt DELPHI monatliche Schwerpunkte zu aktuellen, gesellschaftlichen Themen, die mit Angeboten wie Filmen, Vorträgen, Lesungen und Workshops erarbeitet werden. Beendet wird das bearbeitete Thema jeweils mit einer Ausstellung, die künstlerische Positionen regionaler und überregionaler Künstler*innen präsentiert. Gleichzeitig möchten wir diese Impulse aus dem Raum heraus in das Quartier und die Stadt tragen und eine Interaktion zwischen Menschen fördern.

What's this about?
As an artistic platform, DELPHI sets monthly focuses on current social issues, which are examined with films, lectures, readings and workshops. Each theme is concluded with an exhibition presenting artistic positions by regional and national artists. At the same time, we want to carry these impulses out of the space into the neighbourhood and the city and promote interaction between people.

WAS SIND DIE ZIELE?
Der Raum steht sinnbildlich für eine Brücke, die dabei hilft, scheinbar unüberwindbare Hindernisse zu überqueren und Orte miteinander zu verbinden. Gegenseitige Unterstützungen können dazu führen, das Selbstbewusstsein und Selbstwirksamkeit zu stärken.

Einerseits möchten wir Menschen dazu anregen, sich künstlerisch zu beteiligen, andererseits mit partizipativen Organisationsstrukturen dazu einladen, DELPHI mitzugestalten. Wir möchten bestehende Angebote ergänzen und interdisziplinäre Kooperationen eingehen. Neben Veranstaltungen und Ausstellungen ist die zielgruppenspezifische Zusammenarbeit z.B. mit jungen Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen oder Menschen mit besonderen Bedürfnissen ein wichtiger Aspekt von DELPHI. Unser Konzept der Raumnutzung ist die Vorstellung eines interdisziplinären Ortes und einer Plattform für künstlerischen Austausch. Unsere Ziele sind dabei, Akzeptanz und das soziale Engagement zu stärken und gleichzeitig der Gefahr der Isolation und des Misstrauens entgegenzuwirken. Im Mittelpunkt stehen Begegnungen und Aktionen mit unterschiedlichen Menschen, um von anderen und über sich selbst zu lernen und einen Austausch zu gestalten. Informationsdefizite werden durch verschiedene kulturelle Bildungsangebote ausgeglichen.


What are the objectives?
The space symbolises a bridge that helps to bridge seemingly insurmountable obstacles and connect places. Mutual support can lead to strengthening self-confidence and self-efficacy.

On the one hand, we would like to encourage people to participate artistically, on the other hand, we would like to invite people to help shape DELPHI with participatory organisational structures. We would like to complement existing offers and enter into interdisciplinary cooperation. An important aspect of DELPHI is target group-specific cooperation, e.g. with young adults, children and young people or people with special needs. Our concept of using space is the idea of an interdisciplinary place and platform for artistic exchange. Our goals here are to strengthen acceptance and social engagement while counteracting the danger of isolation and mistrust. The focus is on encounters and actions with different people in order to learn from others and about oneself and to create an interactive exchange. Information deficits are compensated through various cultural education offers.
WARUM BRAUCHST DU DELPHI?
Wir sehen in Freiburg den dringenden Bedarf, frei zugängliche und nicht kommerzielle Orte zu gestalten für einen generationsübergreifenden und interkulturellen Austausch, der durch künstlerische Herangehensweisen und Praktiken katalysiert wird. Die Schließung der Außenstelle der staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe in Freiburg und der damit einhergehende Rückgang der künstlerischen Anstöße in der Stadt führt zu einer mangelnden kreativen Auseinandersetzung mit zeitgenössischen und historischen Fragestellungen; insbesondere bei jungen Menschen, als auch bei Menschen, die Hemmungen im Umgang mit herkömmlichen Kunstinstitutionen haben.

Wir möchten Kunst für alle zugänglich machen und als Stimme für alle nutzen, um gesellschaftliche Herausforderungen unserer Zeit zu bearbeiten. Daher ist es uns ein großes Anliegen, den Raum mit den Ideen aller Beteiligten zu füllen, um Bürger*innen zu mehr Gestaltung und Solidarität zu bewegen. Wir verstehen unseren Verein als als offene Gruppe, die ihre Fähigkeiten durch den Zuwachs an Teilnehmer*innen erweitern kann, gleichzeitig ist es unser Ziel partizipative Organisationsstrukturen zu kreieren.


Why do you need DELPHI?
We see an urgent need in Freiburg to create accessible and non-commercial spaces for intergenerational and intercultural exchange catalysed by artistic approaches and practices. The closing of the outpost of the State Academy of Fine Arts Karlsruhe in Freiburg and the accompanying decline of artistic impulses in the city leads to a lack of creative engagement with contemporary and historical issues; especially among young people, as well as people experiencing inhibitions in dealing with conventional art institutions.

We want to make art inclusive and use it as a vehicle for all to address the social challenges of our time. Therefore, it is our concern to fill the space with the ideas of all participants in order to move citizens towards more creation and solidarity. We see our association as an open group which can expand its abilities through the growth of participants, and at the same time we aim to create participatory organisational structures.

supported by