Delphi Space





Wir wollen Brücken durch generationsübergreifende Initiativen bauen und Vermittler einer vertrauensvollen Zusammenarbeit sein. Kommunikation, Kultur und Information stehen dabei im Fokus.

MEHR ERFAHRENOPEN CALL

Unser Konzept der Raumnutzung ist die Vorstellung eines interdisziplinären Ortes und einer Plattform für künstlerischen Austausch. Unsere Ziele sind dabei, Akzeptanz und das soziale Engagement zu stärken und gleichzeitig der Gefahr der Isolation und des Misstrauens entgegenzuwirken. Im Mittelpunkt stehen Begegnungen und Aktionen mit unterschiedlichen Menschen, um von anderen und über sich selbst zu lernen und einen interaktiven Austausch zu gestalten. Informationsdefizite werden durch verschiedene kulturelle Bildungsangebote ausgeglichen. Der Raum ist ein Sinnbild für eine Brücke, die dabei hilft, scheinbar unüberwindbare Hindernisse zu überqueren und Orte miteinander zu verbinden. Gegenseitige Unterstützungen können dazu führen, das Selbstbewusstsein und Selbstwirksamkeit zu stärken. Aufgrund fehlender künstlerischer Austauschplattformen halten wir es für sinnvoll, einen Raum zu konzipieren, der Menschen die Möglichkeit bietet, sich auszudrücken.

Die Schließung der Außenstelle der staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe in Freiburg und der damit einhergehende Rückgang der künstlerischen Anstöße in der Stadt führt gerade bei jungen Menschen zu einer mangelnden kreativen Auseinandersetzung mit zeitgenössischen und historischen Fragestellungen.

Frei zugängliche Orte zum generationenübergreifenden und interkulturellen Austausch, der durch künstlerische Herangehensweisen und Praktiken katalysiert wird, fehlen im Freiburger Raum, der stattdessen zunehmend primär kommerziell genutzt wird. Diesem Defizit wollen wir entgegenwirken.

Offene Treffen, ein sich heterogen stetig entwickelnder Prozess, theoretische Einführung in künstlerisches Schaffen, Medienpädagogik (vernünftiger Umgang mit sozialen Medien), Schreib-Werkstatt (kreatives Schreiben), Theaterpädagogik, Vorträge & Lesungen, eine Hörbuch-Werkstatt, Meditation.

Aktuell sind drei Veranstaltungstage pro Woche geplant. Ab kommenden Dienstag soll wöchentlich ein Lesekreis stattfinden, der sich mit thematisch relevanten Texten auseinandersetzt. Donnerstags möchten wir einen Filmabend initiieren, der sich ebenfalls am Monatsthema orientiert. Den Sonntag halten wir offen, um Raum für Anregungen, Austausch, Organisation, Diskussion und Kommunikation zu bieten. Ziel ist es, aus den entstandenen themenbezogenen Auseinandersetzungen, den Raum für gemeinsame Ausstellungen zu nutzen.

Im Zuge dessen wird jeweils ein OPEN:CALL ausgeschrieben, der dazu einlädt, per Initiativbewerbung an der Ausstellung teilzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen,
Euer Delphi-Team

OPEN:CALL

AUF:GABE
Nachdem das erste DELPHI Thema „ÜBER:BRÜCKEN“ in unsere erste Ausstellung überging, in der sich 7 Künstlerinnen und 7 Künstler auf ganz unterschiedliche Art und Weise mit der Thematik auseinandersetzten, ist es nun an der Zeit das neue Thema anzupacken.

Bei unserer ersten Ausstellung war es uns besonders wichtig, mit dem Thema „ÜBER:BRÜCKEN“ zu beginnen, da die Brücke grundlegend als Sinnbild für unseren Raum steht. In der kommenden Arbeitszeit ist es für uns von Bedeutung an das erste Thema anzuknüpfen. So entstehen von Thematik zu Thematik ineinandergreifende Übergänge.

Nachdem wir den Übergang hinter uns gelassen haben, werden wir in der nächsten Arbeitszeit auf neue Aufgaben stoßen. Genau diese Aufgaben sind es, mit denen wir uns gemeinsam mit euch beschäftigen wollen. Was passiert, wenn wir auf eine neue Aufgabe stoßen und was steckt überhaupt in dem Wort Aufgabe?

Jeder kennt alltägliche Aufgaben. Immer verlangen sie zumindest vorübergehend nach der Aufgabe anderer Tätigkeiten, Gewohnheiten oder Strukturen. Man verlässt also Altes, um Neues zu entdecken.

Eine neue Aufgabe bedeutet keineswegs das vollkommene Aufgeben, das Ersetzen des vorher da gewesenen. Nach dem Überqueren eines Hindernisses wird das Neue immer auch mit Hilfe alter Mechanismen angegangen, das heisst wir benutzen Bekanntes, um neue Aufgaben zu bewältigen. Gleichzeitig bietet sich im Neuen - vielleicht sogar besser als anderswo - die Chance, ungewolltes Altes hinter sich zu lassen.

Haben wir bei jeder Aufgabe die Möglichkeit zu entscheiden, was wir mitnehmen und was nicht?

Dieser Text kann euch als Inspiration dienen, das Thema zu eurer künstlerischen Aufgabe zu machen.

Bewerbungen bitte an: info@delphi-space.com
Abgabefrist: 10.02.2020

Vernissage: 20.02.2019

Geöffnet: 21.02.2020-28.02.2010

DOWNLOAD PDF VERSION

KONTAKT

Delphi Space
Emmendinger Str. 21
79106 Freiburg im Breisgau
E Mail:
info@delphi-space.com